Video abspielen

Types Plugin – Benutzerdefinierte Beitragstypen, Taxonomien und benutzerdefinierte Felder

Types ist die integrierte Lösung zur individuellen Anpassung von WordPress.

Sie werden benutzerdefinierte Beitragstypen, Taxonomie und benutzerdefinierte Felder erstellen können – alles von der WordPress-Benutzeroberfläche aus.

Types herunterladen

  • Eine breite Auswahl benutzerdefinierter Felder, alle wiederholbar
  • Benutzerdefinierte Beitragstypen mit übergeordneten/untergeordneten Beziehungen
  • Mehrsprachenfähig mit WPML

Warum Types wählen?

  • Vollständig integriert

    Types enthält alles, was Sie brauchen, in einem Paket. Benutzerdefinierte Beitragstypen, Taxonomie und Felder spielen perfekt zusammen.

  • Solide und zuverlässig

    Types ist Teil einer Familie von Plugins und betreibt über 100.000 gewerbliche WordPress-Seiten.

  • Mehrsprachenfähig

    Types ist das einzige Plugin für benutzerdefinierte Beitragstypen und Felder, das zu 100% einsatzfähig für mehrsprachige Seiten mit WPML ist.

Herunterladen

Types ist kostenlos. Um es von dieser Seite herunterzuladen, bitten wir Sie, sich mit Ihrem Namen und Ihrer E-Mail zu registrieren. Die Registrierung bietet Ihnen auch Zugriff auf das Community-Support-Forum.

Types herunterladen

Types-Funktionen

Passen Sie Bearbeitungsbildschirme mit benutzerdefinierten Feldern an

Types bietet Ihnen eine breite Palette benutzerdefinierter Felder, inklusive Kontrollkästchen, Textbereichen, visuellen Editoren, Bildern, Dropdowns und vielem mehr.

Mit diesen Feldern können Sie anpassen, wie verschiedene Bearbeitungsbildschirme für verschiedene Inhaltstypen aussehen.

Benutzerdefinierte Felder in Types können auch Benutzereingaben validieren. Sie überprüfen, dass die Eingabe korrekt hinzugefügt und formatiert wird. Das heißt, wenn Sie diese Daten in Ihren Templates benutzen, wissen Sie, dass die Anzeige makellos sein wird.

Types unterstützt einfache Wiederholfelder und komplexe Datenstrukturen mit Bearbeitung untergeordneter Daten direkt im Text.

Lernen Sie mehr über das Verwalten benutzerdefinierter Felder.

Erstellen Sie WordPress-benutzerdefinierte Beitragstypen

Geben Sie den Namen des neuen Inhaltstyps ein, klicken Sie auf Speichern und schon ist er einsatzbereit.

Neben dieser sehr grundlegenden und schnellen Einrichtung bietet Types Ihnen auch Zugriff auf alle erweiterten Einstellungen und Funktionen benutzerdefinierter Beitragstypen und Taxonomie.

Types ermöglicht es Ihnen auch, die übergeordnet / untergeordnet Beziehung zwischen verschiedenen Beitragstypen festzulegen. Dies wird es Ihnen ermöglichen, verschiedene Datentypen einander zuzuordnen und alles gut zu verbinden.

Erfahren Sie mehr über die Erstellung benutzerdefinierter Beitragstypen und die Erstellung benutzerdefinierter Taxonomien.

Zeigen Sie benutzerdefinierte Felder einfach an

Types macht es Ihnen leicht, Ihre benutzerdefinierten Inhalte einzufügen. Beim Erstellen von Inhalten können Autoren auf das T-Symbol klicken und ein beliebiges Feld in den Inhalt einfügen.

Um benutzerdefinierte Felder in Themes anzuzeigen, nutzen Sie die Types-API und programmieren Sie sie in PHP oder nutzen Sie Views, um dynamische Templates (und mehr) zu kreieren, ohne PHP auch nur anzufassen.

Umgang mit bestehendem Inhalt

Wenn Sie bereits sehr viele benutzerdefinierte Felder haben, die Sie manuell verwalten, können Sie Types die Kontrolle überlassen.

Sagen Sie Types, welche Arten von benutzerdefinierten Feldern Sie haben und jedes davon wird auf der Bearbeitungsseite seine eigene, tolle Meta-Box erhalten.

Dies funktioniert super bei benutzerdefinierten Feldern, die Sie zuvor erstellt haben, oder bei benutzerdefinierten Feld-Plugins, die Sie zuvor verwaltet haben.

Einbetten in Ihre Themes und Plugins

Wenn Sie Themes und Plugins erstellen, können Sie die Leistung von Types nutzen und Ihren Benutzern ein reichhaltiges WordPress-Erlebnis bieten.

Types hat einen eingebetteten Modus, den Sie benutzen können, um die Funktionen in Ihre Themes und Plugins zu integrieren. Das heißt, Sie können benutzerdefinierte Typen definieren und die Bearbeitungsoberfläche anpassen, ohne eine einzige Zeile Code schreiben zu müssen.

Die eingebettete Version läuft als Theme-Funktion, nicht als Plugin. Sie erfordert keinerlei Aktivierung. Da sie nicht die grafische Benutzeroberfläche von Types enthält, ist sie auch viel kleiner als die volle Plugin-Version. Ihre Benutzer werden trotzdem noch selbst Anpassungen vornehmen können, wenn sie das Types-Plugin herunterladen.